Flora und Fauna

Tier- und Pflanzenfreunden bietet La Costa eine Fülle von interessanten Begegnungen.

Im Frühjahr sind die Wiesen zuerst mit Veilchen übersät, denen bald wilde Orchideen folgen – Knabenkräuter, Ragwurzen und vereinzelt sehr seltene Sorten. Hier auf der Langa wachsen 42 Orchideen-Arten.

Verschiedene Rosen verteilen sich über mehrere Plätze im Garten, darunter auch historische Sorten und englische Züchtungen.

In der Frühe ist das ganze Tal erfüllt von Vogelgesang. Hier brüten die Nachtigall und andere Singvögel und es erklingen sogar die Rufe des rar gewordenen Bienenfressers. Nachts kann man Eulen, Uhus und den Ziegenmelker hören.

Auf dem Grundstück mit einem kleinen Teich leben Goldfische, Grubenfrösche, Molche, Feuersalamander und Smaragdeidechsen. 

Wildschweine, Rehe, Hirsche, Füchse und ein Dachs kommen regelmäßig zu Besuch.

 

Auf Cascina La Costa teilen sich zwei Hunde mit vier Katzen das Anwesen.

Gäste mit Hund sind willkommen, freilich unter der Bedingung, dass diese keine Katzen jagen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!